FARBTHERAPIEchakren

Mit der Farbtherapie haben wir die Möglichkeit direkt auf unsere Psyche und die körperliche Energie Einfluss zu nehmen.

Bereits 1878 beschrieb der Begründer der modernen Farbtherapie, der Amerikaner Edwin D. Babbit, in seinem Werk „Die Prinzipien von Licht und Farbe“ die praktischen Anwendungsmöglichkeiten.

Licht und insbesondere farbiges Licht ist in der Lage Informationen in den Körper einzuschleusen und ein Ungleichgewicht auf der energetischen Ebene auszugleichen.

Da der Sehsinn die am stärksten ausgeprägteste Sinneswahrnehmung des Menschen darstellt, bietet es sich an Licht und Farben einzusetzen, die unsere Stimmungslage und unser Wohlbefinden stark positiv beeinflussen können.

Beispiele:

Rot steht für: Optimismus, Tatkraft, Gefahr, Aggression, ......

Wirkung: erwärmend, aktivierend, belebend, kann aber auch aggressiv machen, usw.

Grün steht für: Hoffnung, Wachstum, Heilung, Harmonie, Gleichgewicht, ......

Wirkung: bringt Selbstsicherheit, beruhigend, entspannend auf den ganzen Körper, reguliert den Blutdruck, beruhigt die Nerven, usw.

So hat jede Farbe ihren Sinn und Zweck.